Zeiten: Montag - Freitag: 8:00 - 18:00
+49 (160) 105 6002SCHREIBEN SIE UNS

In den letzten Jahren ist die Sauerstoff- und Ozontherapie immer beliebter geworden und erhält nun endlich die Anerkennung, die sie verdient.

Die Idee der Ozontherapie stammt von Dr. Otto H. Warburg, einem deutschen Physiologen, Arzt und Nobelpreisträger von 1931. Otto Warburg wurde 1883 in Baden, Deutschland, geboren. Sein Vater war Emil Warburg, ein Physiologe und enger Freund von Albert Einstein.

1924 stellte Warburg die Hypothese auf, dass Krebs durch eine anaerobe Zellfunktion aufgrund von Sauerstoffmangel entsteht, die zu einem Verlust der Zellregenerationssteuerung führt, was wiederum die mehrfache Vervielfältigung von unreifen Zellen oder Krebszellen zur Folge hat. Im Gegensatz zu gesunden menschlichen Zellen, die Sauerstoff lieben, sind Krebszellen und andere krankheitsverursachende Viren, Bakterien, Pilze und Parasiten fast alle anaerob. Das bedeutet, dass diese Mikroben nicht in Sauerstoff leben können.

Wussten Sie, dass unsere Luft nur zwischen 20% und 30% Sauerstoff enthält? Das ist nicht genug, und da die Umweltverschmutzung immer schlimmer wird, brauchen wir jede Hilfe, die wir bekommen können.

Was ist also der Unterschied zwischen einer Sauerstoff- und einer Ozontherapie?

Die Sauerstofftherapie ist eine O2-Behandlung und es gibt über 30 verschiedene Methoden, um Ihrem Körper mehr Sauerstoff zuzuführen. Die grundlegenden Sauerstofftherapien erfolgen durch nasale Inhalation, Gesichtsmasken oder durch ein kleines Rohr, das in Ihre Luftröhre eingeführt wird. Bei der Sauerstofftherapie muss Ihre Lunge die ganze Arbeit leisten. Die Ozontherapie hingegen ist etwas anders. Große Mengen Ozon sollten nicht eingeatmet werden, da sie die Atemwege reizen oder schädigen können.

Es gibt verschiedene Arten der Ozontherapie. Zunächst gibt es die Insufflation. Die Insufflation wird verabreicht, indem ein Ozonkatheter neben dem Ohr platziert oder die Spitze in das Rektum oder die Vagina eingeführt wird. Der Körper kann über 80% des Ozons durch Insufflation aufnehmen, mehr als 20 Mal mehr als bei anderen Methoden. Der Vorteil der rektalen Ozon-Insufiation besteht darin, dass sie direkt auf den Darm abzielt, da sie in unmittelbarer Nähe von wichtigen Organen wie Leber, Nieren, Magen, Darm, Dickdarm usw. injiziert wird.

Zweitens gibt es Ozon-Dampfsaunen. Sie sind extrem einfach und bequem in der Anwendung. Eine Ozonsauna ist eine Kapsel, in der Sie sitzen, wobei Ihr Kopf oben herausragt. Eine Kombination aus Dampf und Ozon wird in das Gerät eingeleitet und Sie lehnen sich zurück. Eine Sitzung dauert etwa 30 Minuten und erreicht Temperaturen von höchstens 40 Grad Celsius, je nach Ihren Vorlieben.

Wie kann die Ozontherapie Ihrer Gesundheit nützen?

  • Ozon stimuliert die Produktion von weißen Blutkörperchen
  • Erhöhung des Interferonspiegels - Interferone sind kugelförmige Proteine und warnen benachbarte, gesunde Zellen vor der Wahrscheinlichkeit einer Infektion
  • Ozon stimuliert die Produktion von Tumor-Nekrose-Faktor (TNF) - TNF wird vom Körper produziert, wenn ein Tumor wächst. Je größer die Masse des Tumors ist, desto mehr Tumor-Nekrose-Faktor wird produziert.
  • Ozon stimuliert die Sekretion von IL-2 - wodurch mehr T-Helfer, T-Suppressoren, zytotoxische T-Zellen, T-Verzögerungszellen und T-Gedächtniszellen entstehen
  • Ozon tötet die meisten Bakterien in niedrigen Konzentrationen
  • Ozon ist effektiv gegen alle Arten von Pilzen
  • Ozon hemmt Viren
  • Ozon ist antineoplastisch - Krebszellen sind sich schnell teilende Zellen und werden durch Ozon gehemmt.
  • Ozon oxidiert Arterienablagerungen und verringert so das Risiko, an Herz- und Lebererkrankungen zu erkranken.

Kostenloses Informationsgespräch

Ganz gleich, ob Sie professionell oder privat Interesse haben, wir freuen uns auf Ihren Kontakt.
TERMIN VEREINBAREN
Copyright © 2023 – 2024 Helmar Rudolph. Alle Rechte vorbehalten.
Top